You are here
Culture & Arts 

Materialized at the Star Trek Museum

Doing a kind of a magazine quickly gets you to the point where people start discussing who is doing what … fashion, music, sports, travel … many topics and many likings. I personally am rather the lazy type and wouldn’t mind to just see them all doing something as long as I am not asked to do something myself. But of course sooner or later you cannot avoid to contribute to it. So I thought my moment had come when I read about a ‘Star Trek Museum’ in SL. I mean what could go wrong? We all know the characters, so I could still make up my own story and still get away with it if I threw in some familiar names.

Beaming to my destiny in SL was as easy as teleporting to it, and I found myself right at the entrance. I am a proud owner of an Oculus Rift 3D goggles, and I still rarely use them in SL, though the viewer is outdated, and I  read to my deepest regrets that Linden Lab is not continuing the support of the Oculus Rift in Second Life. But to have the chance to stand live and in person on the bridge of the Enterprise and bawl Captain Kirk out that he’s sitting on my seat was all too tempting for me. So consider me standing in my living room, all wired up and with a diving goggles looking thing on my head ready to order warp 7 to Mr. Zulu, I entered the museum. And there it was, the Walhalla of our Galaxy, the command center of the Enterprise, … in miniature with a few Lego figurines. – I stuffed the goggles back to its plastic case, it is all sensible technical stuff, and disconnected and rolled up all wires and put them back to their drawers.

The Star Trek Museum is perhaps not the breathtaking spectacular view, but it is indeed a well sorted assembly of many aspects, figurines, pictures, videos and reading material about the subject. I liked their sense of humor in many little parts of the museum and it was definitely fun to spend some time there. So me rating is a solid: majQa’. lugh qa’ Daghaj nuvpu’. (klingon).

 

http://maps.secondlife.com/secondlife/New%20Eridani/133/79/36

 


Wenn man eine Art Magazin veröffentlich, wie wir das tun, kommt man relativ schnell an den Punkt, wo die Diskussion beginnt wer was macht … Mode, Musik, Sport, Reisen … viele Themen, viele Vorlieben. Ich persönlich bin da eher der bequeme Typ und habe nichts dagegen, dass sich jeder etwas Schönes aussucht solange ich nicht mitmachen muss. Aber irgendwann kommt natürlich der Punkt , wo man es nicht mehr vermeiden kann auch einen Beitrag zu leisten. Dieser Moment schien mir gekommen zu sein als ich hörte, dass es ein ‘Star Trek Museum’ in SL gibt. Ich meine, was kann da schief gehen? Wir alle kennen die Charaktere, also könnte ich zur Not einfach meine eigene Geschichte erfinden und da nur ein paar bekannte Namen reinwerfen.

Das Hinbeamen zu meinem Ziel in SL war so einfach wie das Teleportieren, und ich fand mich direkt vor dem Eingang des Museums wieder. Ich bin stolzer Eigentümer einer Oculus Rift 3D Brille, die ich immer nochmal spontan in SL nutze, auch wenn der Viewer leider nicht mehr zeitgemäß ist und ich zu meinem tiefsten Bedauern lesen musste, dass Linden Lab die Entwicklung von Oculus Rift Schnittstellen in SL nicht mehr unterstützt. Aber die Aussicht darauf live und in persona auf der Brücke der Enterprise zu stehen und Captain Kirk anzuschnauzen, dass er auf meinem Platz sitzt war einfach zu verführerisch. Ihr müsst Euch mich also vollverdrahtet vorstellen, quasi in der Mitte meines Wohnzimmers, mit einer Taucherbrillen-ähnlichen Sache auf meinem Kopf, bereit Mr. Zulu den Befehl für Warp 7 zu geben. Auf diese Weise ausgestattet betrat ich das Museum. Und da war ich, In der Walhalla unserer Galaxie, dem Kommandozentrum der Enterprise … in Miniatur mit Legofiguren. – Ich packte meine Oculus Rift wieder zurück in den stabilen Plastikkoffer, schließlich sind solche Brillen empfindlich, rollte alle Kabel zusammen und verstaute sie wieder in den Schubladen.

Das Star Trek Museum ist vielleicht nicht das atemberaubende, spektakuläre optische Erlebnis, aber es ist in der Tat gut sortiert und voll von Figuren, Bildern, Videos und sonstigem Material rundum das Thema. Ich mochte den Humor, der hier und dort aufblitzte, und es war definitiv ein netter Spaß an diesem Nachmittag in diesem Museum ein bisschen Zeit zu verbringen. Also meine Bewertung ist ein solides:  majQa’. lugh qa’ Daghaj nuvpu’. (klingonisch).

http://maps.secondlife.com/secondlife/New%20Eridani/133/79/36


Related posts