Culture & Arts Reviews Shows 

Fascination Music Theatre – JM Visions Push the Boundaries of Second Life, ACT 1, Sep 30 12pm SLT

When Applause Just Isn't Enough

One should be careful with superlatives in Second Life, but the staging of the musical «Kristina Fran Duvemala» is by far ... by far ... the best I have ever seen in Second Life. And it is not just the scenery or the animations. This is an all in total perfect production in a quality which I personally never have thought was possible in SL.

At the beginning the visitors sit in an old barn, wondering whether this can be the right place for a monumental musical production at all. But yes, it can. The barn is the center of a clever spinning platform, which makes scene curtains and vast rebuilds and breaks obsolete. Instead, the whole barn, including all visitors, turn to the next position, and the screenplay is continued immediately. This way the storyline runs uninterrupted for a full 90 minutes.

One big advantage in SL is that one can zoom in and out and move camera positions without limits. In context with the JM Visions production, zooming and moving camera perspectives during the screenplay make it a voyeuristic and emotional experience. You can see and follow characters as if you were them, you can change the role and see the audience in the barn seen from the angle of an actor, you can make close ups of the protagonists of the story, all this in your very own view of the things. This is definitely a very unique experience, very well worth to be made.

But all this would just be only a nice additional feature, if the story and the screenplay were weak. Frankly, I don't know how they make it, and I just don't want to know either, because I'd like to keep it a mystical overall part of it, but JM Visions have miraculously made it possible that songs and facial expressions, body language and movements of the actors are a perfect match. The scenarios are rich and incredibly detailed, and both, screenplay of the actors and scenarios are very strong in creating the right emotion and understanding for the individual scene.

Underneath I have tried to give you an impression of it all, by taking pictures from different angles, but it cannot take you anywhere near to what you'd feel if you'd be there seeing it with your own eyes and feeling it with your own heart.

I can tell you without any exaggeration, I was totally flashed. And I can only highly recommend to you that you take the opportunity to make your own experience.

Due to its epic size, the 2nd act of this play of two acts will be shown on October 21, 12pm SLT. Finally, a complete presentation of both acts will be shown on November 4th 11:30am SLT.

The audience was overwhelmed at the end of act 1, and the applause rightly didn't seem to end. Applause almost wasn't enough for this rare gem of production in SL. I would truly recommend Linden Lab to have a look themselves what is possible with their product Second Life, when masters of the arts take effort to use it to the max. It was the best advertisement of SL that I can think of, and I am looking very much forward to act 2.

For all of you guys, who have missed act 1, there are only a few more occasions to get the chance to get yourself seduced by the magic charm of this legendary work of art.

Dates & Times:

Act 1:

  • Friday, 22.09.2017, 12pm SLT
  • Wednesday, 27.09.2017, 12pm SLT
  • Saturday, 30.09.2017, 12pm SLT
  • Monday, 30.10.2017, 1pm SLT

Act 2:

  • Saturday, 21.10.2017, 12pm SLT
  • Wednesday, 25.10.2017, 12pm SLT
  • Saturday, 28.10.2017, 12pm SLT
  • Wednesday, 01.11.2017, 1pm SLT

Act 1 and Act 2:

  • Saturday, 04.11.2017, 12:30am SLT
  • Saturday, 11.11.2017, 12:30am SLT

Internet: JM Visions Theatre

Facebook: JM Vision Heart & Soul Entertainment


Wenn Applaus fast nicht genug ist

Man sollte mit Superlativen in SL vorsichtig sein, aber. die Iszenierung des Musicals «Kristina Fran Duvemala» durch JM Visions ist bei weitem ... bei weitem .... das Beste, was ich jemals in Second Life gesehen habe, und dabei meine ich nicht nur die Szenerie oder die Animationen. Das gesamte Werk in  allen seinen Ausprägungen ist absolut perfekt bis ins kleinste Detail und von einer Qualität, die ich persönlich noch nie in SL erlebt habe und die ich offen gesagt auch nicht für möglich gehalten habe.

Alles beginnt mit einer Scheune, in der sich die Besucher einfinden und fragen, ob das wirklich das richtige Ambiente für ein monumentales Musical sein kann. Aber es kann! Die Scheune ist der Mittelpunkt einer cleveren Idee die gesamte Plattform für die verschiedenen Szenen insgesamt zu drehen. Damit werden Szenenvorhänge, Pausen und Szenenumbauten obsolet. Stattdessen dreht sich die gesamte Scheune samt aller Zuschauer, und die Handlung wird ohne Unterbrechung fortgesetzt. Auf diese Weise kommt der Zuschauer in den Genuss einer kontinuierlichen Handlung über die gesamten 90 Minuten.

Ein großer Vorteil von SL ist es, dass man herein- und herauszoomen und die Kamera jede erdenkliche Perspektive einnehmen lassen kann. Im Kontext mit der JM Visions Produktion sind Kamerafahrten und Zooms eine voyeuristische und emotionelle Erfahrung. Man kann den einzelnen Charakteren folgen als wäre man selbst involviert, und man kann die Rollen wechseln und das Publikum aus Sicht der Schauspieler betrachten. Diese wirklich beeindruckende Erfahrung ist fast unbeschreibbar und absolut wert gemacht zu werden.

Alles das aber wäre nichts als ein nettes Beiwerk, wenn die Story und die Umsetzung schwach wären. Offen gesagt, ich habe nicht die geringste Ahnung wie sie es hinbekommen, und ehrlich gesagt will ich es auch gar nicht wissen, denn das erlaubt mir, die Magie der Vorführung ungeschmälert in Erinnerung zu halten, aber JM Visions hat es auf zauberhafte Weise geschafft, Mimik, Körpersprache und Bewegungen der Schauspieler auf genial perfekte Weise mit den Liedern und Inhalten zu verbinden. Die Szenen sind reich an Details, und das Rollenspiel und die Szenen sind emotional stark und mitreißend.

Weiter oben habe ich versucht, Euch einen Gesamteindruck durch Fotos aus verschiedenen Winkeln zu vermitteln, aber das wird der Sache nur in Ansätzen gerecht. Ihr müsst es schon mit eigenen Augen sehen und dem eigenen Herzen fühlen.

Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass ich komplett"geflashed" war. Und ich kann euch das Stück nur wärmstens empfehlen. Geht hin, und macht eure eigenen Erfahrung. Es lohnt sich!

Aufgrund der epischen Länge des Stücks wird es in zwei Akten aufgeführt. Akt 2 wird am 21. Oktober um  12pm SLT (21 Uhr) gezeigt. Eine komplette Präsentation beider Akte wird am 4. November um 11:30am SLT (20:30 Uhr) aufgeführt.

Das Publikum jedenfalls war am Ende des 1. Aktes überwältigt, und der Applaus schien zu Recht nicht enden zu wollen. Applaus schien fast nicht mehr genug zu sein, dieses seltene Juwel einer Inszenierung in SL gerecht zu werden. Ich würde Linden Lab tatsächlich empfehlen, sich selbst einmal einen Eindruck zu verschaffen, was mit ihrem Produkt Second Life letztendlich möglich ist, wenn wahre Meister der Kunst alle Register des Produkts ausreizen. Das war die beste Werbung für SL, die ich mir vorstellen kann, und ich freue mich schon unbändig auf Teil 2.

Für Euch, die Ihr den ersten Teil verpasst habt, es gibt noch ein paar wenige Möglichkeiten, sich dem Zauber dieser legendären Inszenierung zu ergeben. Die Daten dazu findet Ihr weiter unten.

Eine sehr schöne und ausführliche Abhandlung über das Musical im Allgemeinen und die Inszenierung von JM Visions findet Ihr bei "Echt Virtuell", hier der direkte Link ...

Datum & Uhrzeit:

1. Akt:

  • Freitag, 22.09.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Mittwoch, 27.09.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Samstag, 30.09.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Montag, 30.10.2017, 1pm SLT (21 Uhr)

2. Akt:

  • Samstag, 21.10.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Mittwoch, 25.10.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Samstag, 28.10.2017, 12pm SLT (21 Uhr)
  • Mittwoch, 01.11.2017, 1pm SLT (21 Uhr)

1. und 2. Alt:

  • Samstag, 04.11.2017, 12:30am SLT (20:30 Uhr)
  • Samstag, 11.11.2017, 12:30am SLT (20:30 Uhr)

Internet: JM Visions Theatre

Facebook: JM Vision Heart & Soul Entertainment

Related posts