German Community | Man spricht Deutsch Traveling 

Postkarten aus “*R.A.H.M.E.N.L.O.S*” II

Deutsch | English

Der Tag erwacht über einem kleinen Dörfchen. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag, es ist NICHT von Römern umzingelt, und man braut auch keinen komischen Trank dort. Dennoch sind die Kühe, Pferde, Gänse und Hühner so glücklich und zufrieden, wie die Menschen die darin wohnen. Zwei Monate hat das Rahmenlos-Team benötigt, um in vielen Stunden dieses kleine Meisterwerk an Frieden und Beschaulichkeit zu schaffen. “Wohin des Wegs?” möchte man unwillkürlich dem alten Fahrensmann zurufen, wenn er an der Weggabelung vor dem Marienbild steht, und man muss natürlich auf so altes Redezeug stehen 🙂 . Aber ernsthaft: es hat schon etwas Therapeutisches, quasi eine Avatar-Landverschickung wenn man so möchte.

Und wer von Euch glaubt an höhere Mächte? Gebt Euch das: ich besitze eine Apple Watch und stehe an eben jener Weggabelung, und was sagt meine Apple Watch?  – “Atmen!” … für 1 Minute, … ganz tief. Recht hat sie. Wenn die Luft irgendwo gesund ist in SL, dann hier, an diesem Küstenörtchen am Fuße von Heidi’s Bergen. Die müssten allerdings dann auf einer anderen Sim stehen, hier sind sie jedenfalls nicht. Der Platz wird anderweitig gebraucht. Zum Beispiel für die Meerschweinchen, einen Norderney-Strandkorb und dem unvermeidlichen Dorfkrug, auch wenn er vielleicht nicht so heißt.

Wer aber meint, das ist doch langweilig, wird eines Besseren belehrt wenn er sich zur Scheunenfestbühne und dem davor gelagerten und frisch umgegrabenen Tanzacker bemüht. Die Musik ist so modern und elektro, dass man meinen könnte, die könnte eigentlich nur per Schiff rückseitig an das Gelände geliefert worden sein, denn sie klingt so ganz anders, als was man zwischen Mais und Blumen erwarten würde. Ich war übrigens da, mit Katya, einer mondänen Fashionista amerikanischen Stils. Auf High Heels zwischen Kuhfladen. Keine hätte das souveräner und eleganter hinbekommen, als Katya Koval. “Awesome” sagt sie, und sie hat recht. Man muss nicht deutsch sprechen können, um sich auf diesem Fleckchen rundherum wohl zu fühlen. Und die Dorfbewohner sind freundlich, zu jedermann. Wahrscheinlich sogar zu Römern.

Aber schaut mal selbst …

http://maps.secondlife.com/secondlife/Sacred%20Heart/102/30/29

Die gezeigten Fotos sind von:

Uhjeen Dillebuerg: https://www.facebook.com/uhjeen.dillebuerg?fref=gs&dti=136730400330691&hc_location=group_dialog

Chris Russel:  https://www.facebook.com/kwajkid2017?hc_ref=ART9q3jCPmMgM5__pBhIt4MCzPY9jX8f5J1mV5Poam63cjCJERcg2M-Jmnxh5d2e_Eg&pnref=story

 


The sun rises over a small village. Though it may look like, it is NOT surrounded by Romans, and they don’t brew magical potions there either. Cows, horses, geese and chicken are as happy as the people who live in it. It took two months for the Rahmenlos team to assemble this masterpiece of peace and tranquility in many hours of hard work. “So, stranger, where are you headed off to on this fine day?”, one might want to shout out spontaneously to the old seafarer at the crossroads with the Maria shrine, providing one favors the old way of talking of course 🙂 . But seriously: it bears something therapeutical, a kind of avatar vacation camp.

And who of you believes in higher powers? Take that: I own an Apple Watch and I was standing at the crossroads and my Apple Watch says – “Breath!” “… for 1 minute”, “… deep”. Completely right. If the air is healthy some place in SL, then it’s here, close to this little village at the feet of Heidi’s montains. These would have to be on another sim though, because they are not visible here on this sim. The space here is occupied by guinea pigs and a Norderney roofed wicker beach chair and the inevitable Village Inn, even if it might bear a different name.

But who would believe this place is annoying is taught a better one, when taking the effort to proceed to the barn yard stage and the attached, freshly dug up dance acre. The music sounds so modern and electro, that one gets the impression that it must have been delivered by ship to the backend of this place only, because it sounds so different to what one would expect between flowers and corn. By the way, I was there, with Katya, a glamorous fashionista american style. On high heels between cow pats. Nobody would have managed it in a more sophisticated and elegant manner, than Katya Koval. “Awesome” she said, and how right she is.  One doesn’t have to be able to speak German to feel welcomed in this location. The village people are friendly to everyone. Most probably even to Romans.

But look for yourself …

http://maps.secondlife.com/secondlife/Sacred%20Heart/102/30/29

The shown pictures are from:

Uhjeen Dillebuerg: https://www.facebook.com/uhjeen.dillebuerg?fref=gs&dti=136730400330691&hc_location=group_dialog

Chris Russel:  https://www.facebook.com/kwajkid2017?hc_ref=ART9q3jCPmMgM5__pBhIt4MCzPY9jX8f5J1mV5Poam63cjCJERcg2M-Jmnxh5d2e_Eg&pnref=story

Related posts