Adventures & Games Reviews 

50 Shades To Get Laid

English | Deutsch

The latest Payboy issue has her as its centerfold girl. Pandora’s Box cutie Mistress Benthe is dream material. In a feisty under cover operation by a «The Teleporter» reporter, the man succeeded to obtain unique pictures of her natural beauty at the pool, in the garden and at her job, as exclusively shown in the August issue. These artworks of erotic pictures will surely make it to the walls of many BDSM cellars around the world. Among many other attractions at Pandora’s Box, Mistress Benthe and her cane is certainly one of them. People enroll there quicker than the pre-registration for an Ed Sheeran concert. Pandora’s Box makes dark desires perceptible in every shade possible.

Their proudly and publicly displayed hierarchy leaves no room for doubt that men are the lowest rank, still below Jake the restless snake and every movable furniture around there. And yet, detainees literally drop in like water drops from a broken faucet. The rather bizarr catch me if you can attitude of the compliant victims is in stark contrast to their ongoing complaints which start the moment they’ve got caught. Naturally, every inmate is innocent and usually unfairly sentenced to between 7 days and life long arrest. Stripped naked and equipped with shackles, the social life in this “correction center” is as frugal as can be. Not even the own cell can be viewed as a private retreat. But wherefore even, if inmates constantly narrow down every arriving mistress, only compounded by the obligatory kneeling. The urge to communicate, and to tell their story, definitely justifies punishment at times, and punishment is provided adequately. A Master of art when it comes to put inmates in place and educate them is a cool blonde, who only once in a while gets distracted by her visiting, not tarred yet but already feathered toyboy. Less exalted but not less effective are her fellow mistresses, who are all in total united in their soft spot for intrigue and meanness. And this way you can earn additional days to your conviction quicker than airline bonus miles.

The prison exists already since 10 years, which in terms of SL is almost an eternity. The encouragement at both ends, mistresses as well as prisoners, is gratifyingly high. And the place rightly deserves the merits. The only rare moments within a 24h day where a mistress might not be around, can easily be bridged by cleaning chores or their version of a treadmill, which is a hamster wheel to power up the generators. For the rest of the day, no matter which time zone you are in, you’ve get a great staff coverage to ensure never healing bruises, if you are into it.

Though human rights are rather marginal, inmates can still enjoy visits of their family and friends, providing they accept the risk of seeing their beloved ones knocked down, accused and arrested. The visiting area very much resembles a zoo cage, and behavior on both sides of the fence often supports the impression. At least the visitors enjoy the convenience of seating facilities. Though seating facilities on the inside are still provided, they cannot really be described as comfortable and are consequently avoided by experienced prisoners.

At random intervals Pandora’s Box celebrates parties and even live music events in its own club. For the duration of the event, visitors are fairly safe and freely invited to join. If you want to catch a glimpse without too much of a risk to end in a cell the same day, one of these parties are just what you need to dare a visit to this emotive place. The vote of our reporter for the most erotic dancer cleary fell on Mistress Stahlheim Vita, whose hips movements are nothing less then mesmerizing and spell-binding on its own, mostly from 7 days in prison upwards, since her smart brain has listed your offense in a polished style already when your brain is still somewhere between her feet and her breasts. But we all want it anyway, don’t we? 🙂 And be assured slashing has never felt sweeter than with Miss Benthe.

Locationhttp://maps.secondlife.com/secondlife/Haven%20III/190/128/671

 


Die letzte Ausgabe des Payboy hat sie als Poster. Pandora’s Box Schnuckel Mistress Benthe ist Traummaterial. In einer couragierten Undercover-Aktion eines «The Teleporter» Reporters, gelang es dem Mann, einzigartige Bilder von ihrer beeindruckenden natürlichen Schönheit zu machen, am Pool, im Garten und bei der Arbeit, exklusiv abgelichtet in der August-Ausgabe. Diese Kunstwerke erotischer Fotografie werden sicherlich schon bald die Wände von vielen BDSM-Kellern überall auf der Welt zieren. Neben vielen anderen Attraktionen auf Pandora’s Box, ist Mistress Benthe mit ihrem Rohrstock sicherlich eine davon. Leute schreiben sich dort schneller ein als bei einer Vorregistrierung eines Ed Sheeran Koncerts. Pandora’s Box macht dunkle Gelüste erlebbar, in jeder denkbaren Schattierung.

Die Stolz zur Schau getragene Hierarchie lässt keinen Raum für Zweifel, dass Männer auf der untersten Stufe stehen, noch unter Jake der rastlosen Schlange und jedem beweglichen Einrichtungsgegenstand. Und trotzdem fallen die Häftlinge buchstäblich ein wie Tropfen aus einem kaputten Wasserhahn. Die recht bizarr anmutende fang mich wenn du kannst Attitude der willfährigen Opfer steht in starkem Kontrast zu dem Lamento sobald die Person festgesetzt ist. Selbstverständlich sind alle Häftlinge unschuldig und üblicherweise völlig zu unrecht auf zwischen 7 Tage bis lebenslänglich verurteilt worden. Wenn sie dann erstmal völlig ihrer Kleider entledigt und in Fesseln gelegt sind, schicken sie sich eher schnell in ein frugales Leben. Nicht einmal die eigene Zelle kann dann als Rückzugsort dienen. Wofür aber auch, wenn die Gefangenen ohnehin jede Gelegenheit ergreifen jede eintreffende Mistress wie ein Rudel einzukreisen, lediglich durch das andauernde Knien leicht behindert. Ihr Verlangen nach Kommunikation und der Wunsch ihre Geschichte loszuwerden rechtfertigt tatsächlich manche Bestrafung, und die gibt es reichlich. Eine wahre Meisterin darin, Häftlingen zurecht zu weisen und sie zu erziehen ist eine kühle Blondine, die sich nur ab und an einmal von ihrem derzeit noch nicht geteerten aber bereits gefederten Toyboy ablenken lässt. Weniger exaltiert aber nicht weniger effektiv und gemeinsam geeint in ihrem Faible für Gemeinheiten und Intrigen sind ihre Kolleginnen. Es ist ein Kinderspiel die Reststrafe tageweise zu erhöhen. Das geht schneller als Bonusmeilen von Fluglinien zu erhalten.

Das Gefängnis gibt es bereits seit 10 Jahren, was in SL eine kleine Ewigkeit darstellt. Der Zuspruch ist auf beiden Seiten, Mistresses wie Gefangenen, erfreulich hoch. Und diese Meriten hat sich das Gefängnis redlich verdient. In den wenigen Momenten auf einen 24-Std-Tag gesehen, wo mal kein Personal anwesend ist, lässt sich die Zeit spielend durch Hausarbeiten wie Putzen oder der Gefängnis-eigenen Variante von Laufbändern, einem Hamsterrad zum Laden der Generatoren überbrücken. Für den Rest des Tages, egal in welcher Zeitzone man lebt, erhält man eine tolle Personalabdeckung, die sicherstellt, dass Wunden nie verheilen, wenn man darauf steht.

Obwohl Menschenrechte dort kleingeschrieben werden, können Häftlinge trotzdem Besuch von ihren Lieben erhalten, vorausgesetzt man ist gewillt, diese einer direkten Verhaftung und Versklavung auszusetzen. Die Besucherecke ähnelt ein wenig einem Zoogehege, und das Verhalten auf beiden Seiten des Gitters ist oftmals passend dazu. Besucher kommen sogar in den Genuss von Sitzgelegenheiten. Die Sitzgelegenheiten auf der inneren Seite sind eher etwas für Freaks.

In unregelmäßigen Zeitabständen feiert Pandora’s Box Parties und sogar Livekonzerte in dem Gefängnis-eigenen Club. Für die Dauer des Events sind Besucher relativ sicher und können sich frei bewegen. Wenn Ihr Euch einen kleinen Einblick gönnen wollt, ohne zu großes Risiko, dann ist eine dieser Parties vielleicht genau der richtige Moment. Die Wahl unseres Reporters zur erotischsten Tänzerin fiel übrigens auf Mistress Stahlheim Vita, deren Hüftbewegungen wahrlich hypnotisch und verzaubernd sind meistens zu 7 Tage im Gefängnis oder mehr. Ihre blitzschnelles Gehirn hat die Liste Eurer Vergehen schon druckreif formuliert, wenn Euer Gehirn sich noch auf dem Weg zwischen ihren Füßen hoch zu den Brüsten befindet. Aber schließlich wollen wir es doch auch so. 🙂 Hiebe waren nie süßer als die von Mistress Benthe.

Locationhttp://maps.secondlife.com/secondlife/Haven%20III/190/128/671

 

Related posts