Adventures & Games Culture & Arts Sports Traveling 

Spring Time – Cruise Time

💗💗 Happy sunday to all my frends 💗💗Ich will den Sommer wieder haben, mag dieses blödes Wetter nicht mehr. Also raus aufs Wasser 😘

Gepostet von Peetie Auer am Sonntag, 17. MĂ€rz 2019

English | Deutsch

Agreed, dancing and listening to music, no matter if live or played from a playlist, is perhaps the most common thing to do in Second Life, if we exclude a certain other thing  :-). But it is only one of a many possibilities. It is a pity that so many other great things we can do in SL stay “below the radar” for many of us. I am still sad about the disappearance of so many spectacular sims, and I find other activities in SL often so enlightening. Surely, one has to take action first. Sometimes they are hard to find. Other times they are not easy to handle and need practicing. But I always found it is well worth the effort.

My sailboat lies in the Parunville natural harbor. From there I have easy access to the Blake Sea. And whoever has ever looked at sailing in SL will know the Blake Sea. Its the epitome of freedom and infinite sailing grounds.

I can only recommend to anyone in SL to do a sailing trip once at least. One of the nicest places to start from is the sim “Second Norway”. St the harbor of the little village Vik you will find still some affordable moorages. It takes just 100L to set your Loonetta, or whichever boat you prefer, to the waters and cruise a marvelous scenery rich of draw bridges and Scandinavian islands up to the south sea style area around Snug Harbor. in theory there must be a passage from there to Parunville, but it is most probably even more difficult to find than a passage from Spain to India :-).

If you  still need a little push, you might have a look at Peetie Auer’s video. Sometimes I believe that Peetie was born with a camera on her head. The time she chose the subject sailing. And with her known skillful way she turned it into a atmospheric piece of artwork. Have a look and get intrigued.


Zugegeben, Tanzen zur und Hören von Musik – gleich ob live oder vom Player – ist in Second Life die vielleicht hĂ€ufigste BetĂ€tigung, nehmen wir mal einen bestimmten Bereich aus :-). Aber Sie ist nur eine von vielen möglichen. Es ist fast Schade, dass so viele tolle Dinge, die wir in SL tun können so unter dem Radar laufen. ich bin noch immer traurig ĂŒber das Verschwinden so vieler toller Sims, und ich finde, mal ganz andere Dinge in SL zu tun als eine große Bereicherung. Klar, man muss sich dazu aufraffen. Manchmal sind sie nicht leicht zu finden, ein anderes Mal bedarf es einer Lernkurve, ehe man den maximalen Spaß daran findet. Aber ich habe es den Aufwand immer wert empfunden.

Mein Segelboot liegt im Naturhafen von Parunville. Von dort aus komme ich recht einfach in die Blake Sea. Und fĂŒr jeden, der sich mal mit Segeln im SL beschĂ€ftigt hat, ist die Blake Sea der Begriff von Freiheit und unerschöpflicher SegelgrĂŒnde.

Ich kann nur jedem in SL raten, sich einmal auf einen solchen Segelten zu begeben. Eine der schönsten Ausgangspunkte ist tatsĂ€chlich die Sim “Second Norway”. Im kleinen Hafen des Örtchen Vik gibt es noch eine Reihe gĂŒnstiger Anlegemöglichkeiten.  Mit 100L ist man bereits dabei und kann seine Loonetta, oder welches Boot man auch immer verwendet, zu Wasser lassen und durch eine bezaubernde Landschaft gleiten, voll von ZiehbrĂŒcken und skandinavischen Scheren bis hin zur SĂŒdsee angehauchten Landschaft rund um Snug Harbor. Theoretisch gibt es auch von dort eine Passage nach Parunville, aber wahrscheinlich ist die schwerer zu finden als die von Spanien nach Indien :-).

Wer noch einen kleinen Anschub braucht, dem gefĂ€llt vielleicht ja das Video von Peetie Auer. Manchmal glaube ich, Peetie ist mit einer Kamera auf dem Kopf geboren worden. Diesmal hat sie sich das Thema Segeln ausgesucht und mit ihrer gewohnt gekonnten Art in eine stimmungsvolles Kunstwerk umgewandelt. Schaut es euch an und lasst Euch verfĂŒhren.

Related posts